NSU Quickly L

Die Ausführung L erschien 1956 als Luxuriöseste und teuerste Version der Baureihe. Ausgestattet mit rollerähnlichem Profillenker,breiterem Spritzschutz am Vorderschutzblech als bei der S, hinterer Teilkarosserie und Hinterradfederung unterschied sie sich deutlich von den anderen beiden Versionen. Ab 1957 war die L wie auch die anderen Modelle wahlweise mit dem neuen Dreiganggetriebe erhältlich. Auffälligste der Lackierungen war die doch wohl etwas gewöhnungsbedürftige Kombination Walgrau/Korallenrot. Ausserdem erhältlich waren Virginiabraun/Isarsand(beige) und wie bei der S Lidoblau/Perlgrau,ab 1960 nur noch letztere. Für die Hinterradfederung mit Schwinge unterhalb des Rahmenhinterbaus und kurzen Federn an den Radaufnahmen wurde der Preßschalenrahmen kaum verändert. Die Federn waren von der Hinterradverkleidung völlig abgedeckt. Bei Produktionseinstellung 1961 erhielt die L keinen direkten 19″(wie sonst schon erwähnt:nicht 23″) Nachfolger.Erst 1963 erschien mit der Quickly F als überhaupt letztes neues Quickly-Modell eine 19″-Ausführung mit ähnlicher Hinterradfederung.

Fahrzeughersteller NSU
Typ Quickly
Ausführung L
Baujahr 1956-61
Kategorie Moped
Motor
Motor NSU 51 ZT
Motortyp Einzylinder, 2-Takt
Hubraum 49 cm3
Leistung 1,4PS/4600U/min
Verdichtung 5.5:1
Bohrung x Hub 40x39mm
Drehmoment 0,25mkg/3400U/min
Antriebsart Kette
Getriebe 2-bzw.3-Gang(wahlw.ab 1957)
Kühlung Fahrtwindgekühlt
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h
Startertyp Pedale
Anzahl der Sitzplätze 1
Gewichte und Abmessungen
Leergewicht 51 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 130 kg
Gesamtlänge 1900 mm
Gesamtbreite 670 mm
Gesamthöhe 990 mm
Achsabstand 1200 mm
Räder und Bereifung
Bereifung vorn 26×2.00 Weisswand
Bereifung hinten 26×2.00 Weisswand
Luftdruck vorn 1.8 bar
Luftdruck hinten 2.0 bar
Vorderbremse Trommel-Vollnabe
Hinterbremse Trommel-Vollnabe
Federung vorne Kurzschwinge
Federung hinten Schwinge
Vergaser
Hersteller Fritz Hintermayr , Nürnberg
Typ 1/9/22
Übersetzung
Ritzel 12 Zähne
Kettenrad 36 Zähne
Füllmengen
Kraftstofftank 4.5 Liter
2-Takt-Öltank
Kühlung
Getriebe 0.210 Liter
Mischung 1:25
Elektrik
Zündung Schwungradlichtmagnet
Elektrische Anlage 6V/17W
Zündkerze Bosch W 240 T11
Geräusche
Standgeräusch 70 dB (A)
Fahrgeräusch 74 dB (A)

Sonstiges: Weisswandreifen serienmässig

Quelle: 50er-forum.de